Philip Seick

Veröffentlicht

Moin,

Mein Name ist Philip Seick und ich studiere seit dem Wintersemester 2016/17 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Ich darf den BPhD e.V. als national IMP Koordinator vertreten.

Als nIMP Koordinator betreue ich das IMP (Individual Mobility Project). Dabei handelt es sich um ein Projekt, welches bezahlte, langfristige Praktika in ganz Europa speziell für Pharmaziestudierende anbietet. Das IMP richtet sich an Studierende im Hauptstudium oder an frisch Approbierte und bietet Praktikumsplätze in pharmazeutischen Tätigkeitsfeldern außerhalb der Apotheke an.

Durch meine Aktivität in der Kieler Fachschaft bin ich das erste Mal mit dem Europäischen Dachverband der Pharmaziestudierenden (EPSA) in Kontakt gekommen. Durch ein BPhD Stipendium für den Annual Congress in Sofia durfte ich erleben wie wertvoll internationaler Austausch unter Studierenden sein kann, was mich auch letztlich dazu motiviert hat  mich weiterhin zu engagieren.

Das IMP Projekt wurde von EPSA ins Leben gerufen, und als nIMP Coordinator bin Ich auch Teil der Abteilung für externe Angelegenheiten bei EPSA. 
Während meiner Amtszeit möchte ich das IMP in Deutschland ausbauen, bekannt machen und die Beziehungen zu anderen Mitgliedsverbänden von EPSA stärkten. Bei Fragen rund ums Ausland schreibt mir gerne unter imp@bphd.de.

Beste Grüße

Philip Seick
imp@bphd.de