Cannabis zu Genusszwecken

Kurz vor Ende April legte Gesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach seinen Gesetzesentwurf für die Ressortabstimmung vor. Der Entwurf bezieht sich auf das Mitte April vorgelegte Eckpunktepapier, in dem ein Modell bestehend aus zwei Säulen vorgesehen ist. Die beiden Säulen umfassen Regularien zum Eigenanbau von Cannabis und regionalen Modellversuchen. Der Entwurf wird nach der Ressortabstimmung Bundestag und Bundesrat vorgelegt werden. 

(Quelle: PZ)

Nullretax und Vergütung

Der Gesundheitsausschuss des Bundesrates hat anlässlich des ALBVVG die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Es geht um das Management von Lieferengpässen in der Apotheke vor Ort, eine Anpassung der Retax-Regelung und die Vergütung der öffentlichen Apotheke. Viele dieser Punkte sind auch Gegenstand der Forderungen der ABDA. Da das ALBVVG allerdings nicht bundesratspflichtig ist, könnte das Gesetz auch gegen den Widerstand der Länder verabschiedet werden. 

(Quelle: DAZ)

Apothekenwirtschaftsbericht

Die Verantwortlichen der ABDA stellten kürzlich den Apothekenwirtschaftsbericht auf dem DAV-Wirtschaftsforum in Berlin vor. Sie vermelden dabei, dass die Zahl der Apotheken deutschlandweit in den letzten Monaten unter 18.000 gefallen sei. Auch finanziell sei die Apotheke vor Ort stark belastet – die Sondereffekte der Pandemie seien vorüber. Speziell kleinere Apotheken leiden unter der aktuellen Situation.

(Quelle: PZ)

Fragen und Anmerkungen an gesundheitspolitik@bphd.de