Studium und PJ

Auch wenn ein Großteil der Apotheker später als Heilberufler arbeitet handelt es sich beim Pharmaziestudium um ein naturwissenschaftliches Studium.  Es werden Aspekte der Chemie und Biologie im Hinblick auf Arzneimittel und den Menschen gelehrt. In geringem Maße spielen auch Physik und Mathematik eine Rolle.

Grundlage des Studiums ist die Approbationsordnung für Apotheker (AAppO), welche genau festlegt, was im Studium in welchem Umfang gelehrt werden muss. Die Regelstudienzeit beträgt 8 Semester, ein schnelleres Studium ist gesetzlich nicht möglich.

Das Studium ist prinzipiell sehr verschult, es gibt einen straff organisierten Stundenplan, da die AAppO die Stundenzahlen für alle Fächer vorschreibt und bestimmte Veranstaltungen in den einzelnen Studienabschnitten stattfinden müssen. Das Studium besteht aus Vorlesungen, Seminaren und Laborpraktika. Seminare und Praktika sind anwesenheitspflichtig und machen fast zwei Drittel des Curriculums aus. Vor dem ersten Staatsexamen müssen zudem acht Wochen Famulatur in der Apotheke oder einem anderen pharmazeutischen Tätigkeitsfeld abgeleistet werden. Nach dem zweiten Staatsexamen folgt dann das Praktische Jahr.

Auf den weiteren Seiten findet ihr Informationen zum Ablauf des Studiums, den Fächern, was ihr nach dem Studium machen könnt und vielem mehr.

Noch Fragen?

Dann schreibt einfach eine Mail an studium(at)bphd.de!