AG Zukunft

Der BPhD e.V. sieht eine Erneuerung der Gewichtung und Stärkung der Flexibilität zur Gewährleistung der Aktualität von Lehrinhalten als dringend notwendig an und erstrebt somit eine Änderung der Approbationsordnung für Apotheker.

Im Frühjahr 2015 wurde die Arbeitsgruppe Zukunft vom ehemaligen Beauftragten für Lehre und Studium gegründet, welche sich aus ca. 30 Mitgliedern zusammensetzt, die somit den Großteil der Standorte der Pharmazie in Deutschland abdecken konnten. Diese Arbeitsgruppe traf sich monatlich und ging die Stoffgebiete der derzeit geltenden Approbationsordnung (AAppO) durch, um diese auf Sinnhaftigkeit und zeitlichem Aufwand zu evaluieren. Auch über neue oder fehlende Inhalte, sowie über strukturelle Umsetzungen der Studieninhalte wurde innerhalb der Arbeitsgruppe diskutiert und beraten.

Zur Validierung der Ergebnisse der AG Zukunft wurde unter allen Studierenden vom Dezember 2015 bis Ende Januar 2016 eine Umfrage durchgeführt. Diese fragt ebenfalls die Sinnhaftigkeit der unter den verschiedenen Stoffgebieten aufgelisteten Themen der AAppO ab, sowie den Wunsch der Studierenden zur Gewichtung der Fächer während des Curriculums. Des Weiteren wurden Fragen zur Famulatur, dem Wahlpflichtfach und der Umsetzung neuer Fächer im Studium abgefragt.

Die aus der Umfrage resultierenden Ergebnisse (Anhang 1) wurden von der Arbeitsgruppe besprochen und zusammen mit den Diskussionen der AG-Sitzungen in Form dieses Thesenpapiers aufgearbeitet bzw. ausgewertet. Durch Vorstand des BPhD e.V. wurde es inhaltlich und redaktionell gegenlesen sowie legitimiert. Letztlich wurde das Thesenpapier per Umlaufbeschluss durch die Mitglieder des BPhD e.V., den Fachschaften, abgestimmt und mehrheitlich angenommen und somit der Wunsch nach Anpassung der Studieninhalte unterstrichen.

Als Amtsnachfolger ist der aktuelle Beauftragte für Lehre und Studium der aktuelle Ansprechpartner.