Die 123. BVT in München

Die 123. BVT in München

123. Bundesverbandstagung in München
 
Die 123. Bundesverbandstagung (BVT) fand in diesem Winter vom 17. bis 19. November in der bayerischen Landeshauptstadt München statt. Dieses Mal war Durchhaltevermögen gefragt: Trotz der sehr durchwachsenen Wetterbedingungen und der langen Tagung zeigte sich das Plenum sehr produktiv und fair. Achtzehn von zweiundzwanzig Fachschaften waren vertreten, siebzehn waren stimmberechtigt. Lesen Sie hier die Zusammenfassung der Highlights:

 

 
Anträge und neue Ämter

Wie auch schon auf der letzten Bundesverbandstagung gab es eine große Anzahl an Anträgen. Satzungsänderungen standen dieses Semester ganz oben auf der Liste. Auch wenn die Diskussion über Grammatik und Rechtschreibung oft mühselig ist, wurde die Satzung dahingehend aktualisiert. Außerdem wurde das neue Alumni-Netzwerk in der Satzung verankert. Die Druck- und Versandkosten der Einladungsbriefe entfallen nun, da diese nur noch elektronisch versandt werden. Das Amt des Kampagnenkoordinators wurde in der Geschäftsordnung zum „Koordinator für Public Health“ umbenannt, wodurch dessen Aufgabenbereich erweitert werden soll. Die erneute Erhebung des Student Exchange Officers (SEO), der zurzeit gemäß der Geschäftsordnung ein Koordinator ist, zu einem Beauftragten des erweiterten Vorstandes wurde abgelehnt. Stattdessen kam die Empfehlung der Delegierten das Student Exchange Progamme auf lokaler Ebene stärker zu fördern und intensiver für das Amt des Local Exchange Officers (LEO) in den Fachschaften jedes Standortes zu werben. Ein Antrag auf die Erstellung eines Positionspapiers zum CHE-Ranking von der Zeitung „Die Zeit“ wurde als Dringlichkeitsantrag eingebracht und verabschiedet.

Eine große Aufgabe für den neuen Vorstand im nächsten Semester wird die Vorbereitung auf die Bewerbung des BPhD e.V. zur Ausrichtung des IPSF World Congress 2020 in Deutschland sein. Auf der nächsten BVT in Frankfurt werden die Delegierten darüber abstimmen, ob sich der Verein bei IPSF für den World Congress bewerben wird. Der BPhD führt hierzu mit den nationalen Verbänden der Schweiz (asep – association suisse des étudiants en pharmacie) und Österreich (AFÖP – Akademischer Fachverein Österreichischer Pharmazeut_innen) Gespräche über eine Kooperation.

Zu guter Letzt wurde Nadin Kersten, ehemalige Schatzmeisterin, aufgrund ihres unglaublichen Engagements für den Verein von den Delegierten zum Ehrenmitglied des BPhD e.V. gewählt. Somit ist Nadin Kersten neben Barbara Schmidt-Arndt und Stefan Rack eines von drei Ehrenmitgliedern des Vereins.

 

Wahlen

Fünf neue Vorstandsämter mussten auf dieser Tagung gewählt werden. Drei Vorstandsämter mussten nach zwei Jahren Amtsarbeit obligatorisch neu gewählt werden. Neue Schatzmeisterin des BPhD e.V. ist Alicia Trendle, die ihr Amt als Beauftragte für Public Relations an Sebastian Jens Drewes aus Halle abgibt. Die Auslandsposten wurden ebenfalls neu gewählt. Neue IPSF Contact Person ist Luisa Pollmann aus Regensburg, die neue EPSA Liaison Secretary ist Nora Guigas aus Mainz. Sebastian Walesch übergibt nach zwei Jahren sein Amt des Beauftragten für Jungpharmazeuten an Hannah Esser aus Bonn, die bereits bis Mai 2017 als Beauftragte für Internes Teil des Vereinsvorstandes war und zwischenzeitlich als Pressekoordinatorin tätig war.

 

Rahmenprogramm

Auch dieses Mal wurde unseren Delegierten einiges geboten. Ein Nachtwächtergang durch München Freitagabend brachte allen den Austragungsort näher und bot die Gelegenheit neben den vielen Stunden im Münchner Hörsaal auch die Stadt zu erleben. Da das Plenum bekanntlich bis in die Nacht dauern kann, fand am Samstagabend eine Party im Institut statt, sodass der Hörsaal zum Teil sogar als alternativer Schlafplatz genutzt wurde.

Workshops

Trotz straffen Zeitprogramms gab es auch wieder zahlreiche Workshops. Darunter die Workshops „Digital Skills“ von Friedrich Emmendörffer (ehem. EPSA Liaison Secretary) und „e-Learning“, welcher von Ulrich Brunner (pharma4u) durchgeführt wurde, und zeigt, dass Digitalisierung auch bei uns Studierenden ein Thema ist. Der Workshop „Leitlinie vs. Realität in der Uni – AG Zukunft“ wurde von Elisabeth Schwarz (Beauftragte für Lehre und Studium) geleitet, während sowohl das Fachschaftendiskussionsforum, das Clinical Skills Event von IPSF als auch ein Treffen der AG Gesundheitspolitik stattfanden.  

 

Weiteres

Die 125. Bundesverbandstagung im Wintersemester 2018/19 wird in Jena stattfinden.

 

Es fand ebenfalls ein Ehemaligentreffen statt, zu welchem Sebastian Walesch (ehem. Beauftragter für Jungpharmazeuten) eingeladen hatte. Wir freuen uns immer über ein Wiedersehen mit alten Bekannten.

Als Gäste konnten wir unter anderem Stefan Rack (Ehrenmitglied des BPhD e.V.) sowie Vertreter folgender Vereine begrüßen: AFÖP (Akademischer Fachverein Österreichischer Pharmazeut_innen), bvvd (Bundesverband der Veterinärmedizinstudierenden Deutschland e.V.), bvmd (Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V.), IPSF (International Pharmaceutical Students‘ Federation) und EPSA (European Pharmaceutical Students‘ Association). Da die Mitgliederversammlung von asep (association suisse des étudiants en pharmacie) leider zeitgleich stattfand, konnte der Schweizerische Verein keinen Vertreter senden.

 

 

Wir danken allen Delegierten und besonders der Fachschaft München, die diese schöne Bundesverbandstagung möglich gemacht haben!

 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Unterstützern

Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Deutsche Ärzte Finanz, Deutscher Apotheker Verlag, Avoxa Mediengruppe, Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG, NOWEDA Förderverein der Pharmaziestudierenden und des Bundesverbandes der Pharmaziestudierenden in Deutschland e.V., Ravati Seminare GmbH, ilapo, ADG mbH, Bayerische Landesapothekerkammer, Bayerischer Apothekerverband e.V., Kopierfix, Kranich Apotheke am Marienplatz, Dr. C. Soldan GmbH, My.Size, G. Pohl Boskamp GmbH & Co. KG, Sanacorp Pharmahandel GmbH, Luvos Just GmbH & Co. KG, cc pharma, Dr. Hauschka, Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG, Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern, Redmed GmbH, Red Bull, Re-Load vital

 

One thought on “Die 123. BVT in München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.